Gold und Bronze für Belgien bei der Schach EU Jugend Meisterschaft 2018

Belgien schickte letzte Woche bei der EU Schach Meisterschaft für Jugendliche bis U14 über 9 Spieltage 5 Spieler an die Bretter. Betreut wurden Sie in der Steiermark vom Fide Trainer Martin Ahn der sehr zufrieden über die Leistungen seiner Schützlinge zurückblickt: einmal Gold, einmal Silber und ein 4. und ein 5. Platz stehen zu Buche

Die Turnierverläufe der belgischen Schachspieler waren allerdings sehr unterschiedlich. In der U12 Klasse zählte Enrico Follesa sogar zu den Favoriten aber er legte einen klassischen Fehlstart mit einem Unentschieden und einer Niederlage zu Turnierbeginn hin. Nachdem Trainer Ahn seine Konzentrationsschwächen und taktische Oberflächlichkeit abstellen konnte gelangen ihm 6 Siege en Suite! In der letzten Runde sicherte er sich dann mit einem sicheren Remis die Goldmedaille bei den Jungs unter 12 Jahren!

Joppe Raats wie Enrico ebenfalls aus einem Antwerpener Vorort und Louise Vanderstappen aus Gerardsbergen spielten dieses Jahr beide zum ersten Mal in der Kategorie U14 nachdem sie im letzten Jahr in der Kategorie U12 ganz gut mitmischten. Eine Gruppe höher anzutreten bedeutet immer eine große Herausforderung doch Raats zeigte eine solider Vorstellung und musste sich nur dem späteren glücklichen Turniersieger aus Deutschland, Collin Colbow vom SV Werder Bremen (das ist die Schachabteilung vom Fußball Bundesligisten – in Deutschland ist es nicht unüblich, dass ein Fußballklub den Schachsport finanziell unterstützt, in Belgien leider undenkbar) , geschlagen geben. In der Schlussrunde konnte er den bisher führenden und übermächtigen Gegner aus Ungarn Dank einer hervorragenden Vorbereitung schlagen und sich mit der Bronze Medaille belohnen. Bei Louise Vanderstappen lief es nicht ganz so gut. Sie konnte aber ihre Elo Erwartung erfüllen und erzielte bei den Mädchen U14 den 6. Platz. Leider ließ sie einige Chancen ungenutzt sonst hätte sie sicherlich in Tuchfühlung zu den Podiumsplätze kommen können.

Die Geschwister Anastasia und Maximilian Ahn vom KSK Rochade Eupen-Kelmis und Mitglieder des SVDB Leistungszentrum durften wie bei Ihrer 1. Teilnahme im Vorjahr nochmals in ihren jeweiligen Altersgruppen U10 bzw. respektive U8 an die Bretter.

Maximilian Ahn mischte über das gesamte Turnier vorne in der Spitzengruppe mit. Sein kompromissloses auf den König orientiertes Schach ließ lange auf einen Podiumsplatz hoffen. In den Runden 6 und 7 musste er sich allerdings unnötig seinen direkten Konkurrenten geschlagen geben. Am Ende sprang trotzdem ein sehr guter und hoch verdienter 5. Platz mit 5,5 Punkten heraus! Letzten Endes fehlen ihm noch Ausdauer und Konstanz.

Anastasia Ahn startete mit einem Sieg ins Turnier fiel dann aber durch ihr übervorsichtiges und unglückliches Spiel in den Runden 2 bis 4 ins hintere Mittelfeld zurück. Ihr Coach und Vater stellte folglich ihr Spiel auf Angriffs orientiertes Schach völlig um. Erst war Anastasia noch was zögerlich dann folgten aber in den beiden letzten Partien 2 tolle Angriffssiege mit Schwarz die ihr sehr viel Freude bereiteten. Welch wundersame Wandlung in so kurzer Zeit! Am Ende erzielte sie mit 4,5 Punkte 50% und den 4. Platz bei den Mädchen U10.

Man darf schon jetzt auf das Abschneiden der beiden bei der im November stattfindenden Weltmeisterschaft in Spanien gespannt sein.Coach Ahn war mit den starken Leistungen der Jugendlichen sehr zufrieden. Einige Partien wurden auf einem sehr hohen taktischen Niveau gespielt und vor Figuren Opfer wurde nicht zurückgeschreckt. Insbesondere auch in den entscheidenden Partien wo auch die Vorbereitung oft stach!

Bild:. Das Team Belgium von Links: Follessa Enrico, Ahn Anastasia, Vanderstappen Luoise, Ahn Maximilian, Raats Joppe

Bild Team 1

Follesa Enrico, Ahn Anastasia, Vanderstappen Louise, Ahn Maximilian, Follesa Enrico, Raats Joppe

 

Sponsoring by
Chessdevil consulting.

chessconsult

Denksportkampioen

news 2MatetMots