Schutz personenbezogener Daten

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, respektiert der KSB VoG die Privatsphäre. Die persönlichen Daten, die uns von den Vereinen, von den Verbandsverbänden übermittelt werden, dienen nur zur Durchführung unserer Aktivitäten.

Achtung: Wenn ein Mitglied seine Daten löschen oder bearbeiten möchte, ist es wichtig, dass er dies über seinen Club beantragt.

Diese neue Regelung verlangt das Einverständnis der Mitglieder, um ihre Daten in unserer Datei zu speichern und dient nur dem reibungslosen Funktionieren unseres Verbandes und dem Erreichen seiner Ziele.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt in erster Linie über die nationale Webseite bei der Anmeldung unserer Mitglieder. Einige dieser Daten sind zum Beispiel notwendig, um die Altersklasse des Spielers zu bestimmen, oder damit es uns möglich ist, ihm etwas zu senden, oder für die Zahlung von Rechnungen und Bilanzen usw.

Achtung: Ein Club oder ein Gemeinschaftsverband, der die Daten seiner Mitglieder führt, ist gleichermaßen verantwortlich wie der KSB.

Wir halten die Daten sicher und behalten nur das für das reibungslose Funktionieren des Verbandes Notwendige, ohne es an Dritte weiterzugeben. Für das gute Funktionieren eines Turniers können die Organisatoren gewisse Informationen mittels der Stammnummer (nationale und FIDE) verwenden.

Bei Anfrage eines Spielers geben wir Auskunft der Angaben, die über ihn vorliegen, außer der Details der von ihm gespielten Schachpartien. Über seinen Club kann er darum bitten, Fehler zu korrigieren.

Wenn wir feststellen, dass unsere Internetseite gehackt wurde, werden wir unsere Mitglieder informieren und sagen, was wir dagegen unternommen haben.